Chronik

Im Nikolauskloster passiert so einiges. Hier können Sie im Rückblick auf unsere Veranstaltungen schauen:

Segnung der Kranken

Freitag, 10. Februar 2017 - 18.00 Uhr

Wer krank ist, weiß manchmal nicht, wie es weitergeht. Ungewissheit über die eigene Zukunft mischt sich mit dem Wunsch, anderen nicht zur Last zu fallen. Zugleich ist man oft auf Hilfe angewiesen, und muss sich selbst zurücknehmen. In dieser schwierigen Zeit kann der Glaube eine Orientierungshilfe sein. Wir sind nicht allein; Gottes Beistand ist auch in den Tälern des Lebens sicher. Es hilft, sich das hin und wieder auch von Menschen sagen zu lassen. Genau das ist will die Segnung der Kranken: Segnen bedeutet soviel wie „Gutes sagen“, Mut machen. Die Segnung heilt nicht die Krankheit, aber sie gibt Hoffnung und Zuversicht von Gott her, um persönliches und auch fremdes Leid auszuhalten. Gesegnet werden darum nicht nur die Kranken selbst, sondern auch Familienangehörige.
Wir schließen die Feier mit einer Lichterprozession zur Lourdesgrotte im Klosterpark.

Kindersegnung

Am Mo., 26. Dezember 2016 um 15:00 Uhr

Immer am zweiten Weihnachtsfeiertag laden wir zur Kindersegnung ein. Wir freuen uns, mit den Kindern
an unserer besonderen Krippe zu beten und zu singen. Im familiengerechten Wortgottesdienst erfahren die Kinder sehr konkret was die vielen einzelnen Figuren an unserer „Klosterkrippe“ über Weihnachten sagen wollen. Anschließend können die Kinder den Einzelsegen empfangen.

Tauferinnerungsfeier

So. 15. Januar 2017 - 15:00 Uhr

Herzlich eingeladen sind alle Taufeltern mit ihren Täuflingen, die ihr Kind in den Jahren 2015 und 2016 im Nikolauskloster haben taufen lassen – aber auch alle anderen. Ebenso sind Paten, Geschwisterkinder und alle Interessierten gern gesehen. Nach der Segnung der Kinder und der Bekräftigung der eigenen Taufe ist ein gemütliches Treffen bei Kaffee und Kuchen geplant.

Nikolausmarkt

Wenn es im Dycker Ländchen nach Lebkuchen, Glühwein und heißem Punsch duftet, dann ist klar: Im Nikolauskloster ist wieder Nikolausmarkt! Schon gute Tradition hat diese Veranstaltung Ende November, bei der viele Aussteller aus der Region ihre Waren anbieten. Dieses Jahr sind es über 90 Buden, soviele wie noch nie.

 

Weiterlesen

Marientragen mit Familien

Marienfigur aus Peru unterwegs in unseren Häusern

“Als Kaiser Augustus den Befehl erließ, sich in Steuerlisten eintragen zu lassen, machten sich auch Maria und Josef auf nach Betlehem, um sich dort eintragen zu lassen. Es war die Zeit ihrer Niederkunft und sie suchten in Bethlehem nach einer Herberge.“

In der Adventszeit erinnern wir uns an diese Herbergssuche von Maria und Josef. Aber auch eine aktuelle, in ihrem Ausmaß jedoch neue Problematik berührt diese „Herbergssuche“ der Jungfrau
Maria, die ein Leben, ein Kind unter ihrem Herzen trägt! Ein neues Leben, das unserem „Neuen Leben vor Gott“ überhaupt erst die Möglichkeit schafft! Die Figur, welche die Hl. Maria als Schwangere darstellt, lädt zu Gebet und Besinnung ein.

Weiterlesen

Tiersegnung im Nikolauskloster

Ob Hund, Katze oder Meerschweinchen: Für viele Menschen gehören Tiere einfach zum Alltag dazu, und sind längst eine Art Familienmitglied geworden. Trotzdem nimmt man seinen Vierbeiner eher selten mit zur Kirche. Das soll sich zumindest an einem Tag im Jahr ändern, sagt Pater Felix vom Nikolauskloster in Jüchen. Seit einigen Jahren schon gibt es dort einen Gottesdienst mit Tiersegnung, der sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Weiterlesen

Eröffnung der Kinder- und Familienkirche

Oblatenmissionare stellen Familien und Kinder ins Zentrum

Dass der Platz bei einem Gottesdienst nicht mehr ausreicht, weil zu viele Besucher kommen - das erlebt die Kirche heute eher selten, abgesehen von Weihnachten vielleicht. Im Nikolauskloster in Jüchen ist das anders. Hier ist es meistens voll, weil vor allem die Angebote speziell für junge Familien sehr gut angenommen werden. Deshalb hat das Kloster jetzt reagiert und etwas Neues geschaffen, das es so wohl noch nicht oft in Deutschland gibt: eine Kirche nur für Kinder und Familien. Mit Teppichboden, Kinderstühlen und gemütlicher Atomsphäre.

Weiterlesen

Himmelsstürmer - Musik und Glaube, der Spaß macht

Für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 14 Jahren die Freude am Singen, Tanzen, Theater spielen, Gemeinschaft oder am Spielen eines Instrumentes haben, gibt es im Nikolauskloster (Damm) – nach den Sommerferien - einen neuen Kids- und Teen Chor- „Die Himmelsstürmer“.

Die Proben finden zweimal im Monat samstags von 9:30 – 11:30 Uhr im Nikolauskloster statt. Das erste Treffen ist am Samstag 03. September 2016 um 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr. Interessierte können sich bei Pater Felix im Nikolauskloster melden oder einfach ins Nikolauskloster kommen. Bei den Himmelsstürmern werden junge Talente entfaltet und gefördert. An den Treffen sollen die Kinder und Jugendlichen selbst erfahren, dass Kirche und Glaube sich sehr wohl mit dem Alltag verbinden lassen.

 

Weiterlesen

Segnung der Kranken

Krankheit zerrt nicht nur an leiblichen oder psychischen Kräften, sondern auch an seelischen. Gefesselt ans Leiden fühlen sich Kranke nicht selten einsam oder trauen sich nicht, die Hilfe anzufordern, die sie eigentlich benötigen. Eine Segnung bedeutet daher, jemandem Gutes zuzusprechen und zu zeigen, dass er den Weg seines Leides nicht alleine geht. Im Segen sollen Kranke an der Kraft Gottes teilhaben. Und Kraft ist es, die Leidende oft am meisten benötigen neben dem Gefühl des Getragen- Seins von nahestehenden Personen. Da letztgenanntes auch eine nicht unerhebliche Bürde darstellt, sollen
auch die Begleiter während der Eucharistiefeier gesegnet werden, um Beistand darin zu erfahren, die Krankheit anderer mitzutragen. Anschließend wird es eine Lichterprozession an die Lourdesgrotte im Park geben.

Weiterlesen

Familiengottesdienst mit Brunch

Familiengottesdienste mit anschließendem Brunch im Nikolauskloster

„Unser Konzept ist weder neu noch kompliziert.“ Pater Felix Rehbock grinst, „nach der Messe gibt es einen leckeren Brunch und die Gelegenheit, den Sonntag entspannt im Nikolauskloster zu erleben.“ Wer das altehrwürdige Gemäuer in der Gemeinde Jüchen kennt, weiß, dass es für zwei Dinge weit über die Grenzen des Dycker Landes hinaus bekannt ist. Einerseits kann man hier eine herzliche Gastfreundschaft erleben, andererseits ist es ein Ort, an dem Glauben und religiöse Fragen ihren Platz haben. „Wir verstehen uns als Oase, das bedeutet als Ort der Ruhe und der Erholung, nicht nur körperlich sondern auch spirituell“, so der Rektor des Hauses.

Das neue Angebot des Hauses will genau das vereinen. Am 15. November 2015 und an fünf weiteren Terminen im kommenden Jahr findet sonntags um 11.00 Uhr ein Familiengottesdienst mit anschließendem Familienbrunch statt.

Weiterlesen