Endlich ist es geschafft und wir haben mit unserer Gründungsversammlung am 11.3.2021 den Förderverein Nikolauskloster gegründet. Damit ist der erste wichtige Schritt gemacht, um den erheblichen Sanierungsstau des Nikolausklosters in Angriff zu nehmen. Das im 18. Jahrhundert errichtete Gebäude wurde bis zur Säkularisation von dem Orden der Franziskaner-Tertiaren genutzt und seit 1905 sind dort die Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria beheimatet. Eine lange Tradition verbindet das Nikolauskloster mit den umliegenden Gemeinden. Das Kloster ist ein Anziehungspunkt für viele Menschen, ob alt oder jung, von nah und fern. Es ist eine Oase im Rhein-Kreis-Neuss und dies soll auch in Zukunft so bleiben. Ein geistliches Zentrum, das auch kulturelle Angebote zu bieten hat.

 

Ziel und Zweck des Fördervereins ist die Sanierung, bauliche Erhaltung und Pflege des unter Denkmalschutz stehenden Nikolausklosters. Hierzu müssen die Dachsanierung, die Restaurierung der Türstürze und des historischen Deckengemäldes im Petrussaal in Angriff genommen werden. Diese Maßnahmen übersteigen die finanziellen Kapazitäten des Ordens bei weitem. Da der Orden selbst keine Fördermittel erhalten kann, war die Gründung des Vereins notwendig, damit Fördermittel eingeworben werden können.

 

Zurzeit läuft die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister und beim Finanzamt das Anerkennungsverfahren im Rahmen der Gemeinnützigkeit. Nach Anerkennung als gemeinnütziger Verein wird es möglich sein, Spendenbescheinigungen auszustellen. Wir können derzeit noch keine Mitglieder in den Förderverein aufnehmen. Sollten Sie an einer Aufnahme interessiert sein oder spenden wollen, schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an nikolauskloster@oblaten.de. Sobald die Verfahren abgeschlossen sind, werden wir uns bei Ihnen melden.